Bei der Planung für meine Japanreise nahm ich mir fest vor, dieses Mal mehr unterwegs zu zeichnen. Mein derzeitiges A3-Skizzenbuch ist allerdings für die Tasche sowie Flugzeug- und Zugtische etwas zu sperrig. Kurz nachdem ich die Suchmaschine zur Recherche nach Reiseskizzenbüchern angeschmissen hatte, kam mir dann die grandiose Idee: Warum nicht mit einfachen Mitteln eines nach meinem Geschmack selber machen? Gesagt, getan! In meiner Anleitung zeige ich euch heute eine simple Skizzenbuch-Variante, die ihr mit günstigen Mitteln nachbasteln könnt.


Material:
  • Papier
  • Feste Pappe (z.B. von leeren Zeichenblöcken)
  • Locher
  • Schere, Cuttermesser oder Schneidemaschine
  • Albumringe
  • Lineal + Bleistift

Optional für die Deko:
  • Buntes Papier
  • Aufkleber
  • Washi-Tape
  • Gummiband zum Schließen

Tatsächlich musste ich selbst außer den aufklappbaren Ringen nichts kaufen! Genial, oder? Mit diesem selbstgemachten Skizzenbuch kann man eine tolle Resteverwertung betreiben, indem man alte Pappen und lose Blätter zusammenfügt. Aber nun zur Anleitung:


1. Schneidet euch euer Papier und die zwei Pappdeckel auf die gewünschte Größe des Skizzenbuchs zurecht. Am leichtesten geht das mit einer Schneidemaschine, aber auch mit einer einfachen Schere klappt es.


2. Optionaler Zwischenschritt: Gestaltet die Deckel nach euren Wünschen. Wie ihr seht, habe ich mich mit buntem Papier (aus alten Magazinen) und Washitape mit Japanmuster ausgetobt. Außerdem habe ich auf einem Deckel innen eine Tasche angebracht, in die ich später Tickets, Papierschnipsel und co für das Reiseskizzenbuch sammeln kann. Hierzu habe ich ein weiteres Papier einfach mit Washitape an zwei Seiten befestigt. Ich kann mir vorstellen, dass ein eingeklebter Briefumschlag den gleichen Zweck erfüllt.

(Meine Pappen hatten übrigens schon diese Form mit den Einbuchtungen, das hat das Bekleben etwas erschwert.)


3. Jetzt fehlen nur noch die Löcher für die Ringe: Markiert euch auf Papier und Deckeln jeweils die Mitte und locht die Pappe und den Papierblock einzeln mit dem Locher.


4. Nun müsst ihr nur noch alles in die richtige Reihenfolge legen, die Ringe einfädeln und zuklicken. Fertig! 


Ich bin ganz begeistert, wie schnell man sich so ein individuelles Skizzenbuch zusammenstellen kann. Die Ringe ermöglichen es, einfach Seiten hinzuzufügen oder zu entfernen. Und dank des komplett umklappbaren Deckels hat man gleich eine Verstärkung und Unterlage – gerade fürs Zeichnen unterwegs sehr praktisch.

Übrigens: Ein zusätzliches Gummiband hält das ganze sicher zusammen:



 Jetzt muss ich das Skizzenbuch nur noch auf der Reise füllen :D