Der Monat in Skizzen – Juli & August

Die Zeit rast, Freunde! Renovierung, Umzug und Jobsuche, schon sind 2 Monate rum wie nichts. Mein armer kleiner Blog hat dringend wieder etwas mehr Aufmerksamkeit verdient! Deswegen habe ich für den Anfang meine Skizzenbuch rausgekramt und geschaut, was dort die letzten Wochen so passiert ist:


#1 Gesichter, Gesichter…Gesichter!

Ich habe jetzt beschlossen, mich beim Üben auf Menschen und besonders Gesichter zu konzentrieren. Die zeichne ich einfach am liebsten, also will ich in Porträts gut werden. So.

Dabei mache ich alles was zwischen 30-Sekunden-Gesichtsausdrücken und definierteren 20-Minuten-Zeichnungen liegt, um mich langsam aber sicher an komplexere Porträts heranzutasten.

 

Die Person auf dem zweiten Bild ist übrigens Leni von Ohmarylane.

Wenn ihr auch mal von mir gezeichnet werden möchtet, zögert nicht, mir zu schreiben! Ich freue mich, ehrlich.

#2 Noch mehr Gesichter (aber im Weltraum)

Ich habe irgendwann Alien geguckt und hatte ganz vergessen wie gut der Film und seine Heldin sind. Hier also eine missratene Ripley samt Katze.


Auf Netflix sah ich außerdem die 2. Staffel des Sci-fi-Mecha-Kampf-Animes Knights of Sidonia. Ich
kann mit Anime eher selten etwas anfangen, aber dieser hat mich irgendwie
gepackt.

Hoshijiro

Desweiteren bin ich noch immer nicht über Mass Effect hinweg und werde es wahrscheinlich auch nie – gefühlte 3/4 meines Skizzenbuchs bestehen aus Shepard und ihrer Crew. Exemplarisch dafür hier mal der Frisurenfortschritt von Spiel 1 bis 3:

#3 Ablenkung

Bei großen Veränderungen braucht es auch immer wieder eine kleine Ablenkung. Dieser Kritzelei habe ich ohne großen Hintergedanken von Zeit zu Zeit ein paar Striche oder Schnipsel hinzugefügt. Als zeichnerische Meditation einfach nur zum Runterkommen.

Leider ist die Seite beim Herausnehmen aus dem Scanner hängengeblieben und komplett in der Mitte durchgerissen – und schon ist es vorbei mit der Entspannung…

Puh. Das Skizzenbuch hat nicht mehr viele Seiten übrig und so langsam sollte
ich mir auch ernsthafte Gedanken machen, was ich zum diesjährigen
Inktober machen möchte…

8 Comments

  1. MayamitY 1. September 2015 at 17:44

    Portraits liebe ich ja auch sehr :3 Deshalb will auch ich eigentlich viel viel mehr davon zeichnen,so zum Üben und so :)Bin schon seeehr auf deinen inktober gespannt! <3

    Reply
  2. Jakob 1. September 2015 at 21:21

    Juhu, es geht hier weiter 🙂 Sehr schöne Portraits!Und jaaa, Inktober! Ich freu mich schon total, sowohl aufs selber zeichnen als auf alle anderen Beiträge 🙂

    Reply
  3. Melanie M 2. September 2015 at 8:26

    Ohhh Portraits!!! Ich sollte sie auch wieder mehr üben. Ich bin zu faul, zu lethargisch momentan .. *hm* Danke für die schönen Skizzen, danke dass du sie hier zeigst! Schade, dass die schöne Skizze kaputt gegangne ist 🙁 Wenigstens konntest du sie scannen .. trotzdem sehr doof ..Dieses Jahr möchte ich auch mitmachen beim #inktober!!! Will do it. Yes!

    Reply
  4. Julia 3. September 2015 at 11:08

    Wow… ich liebe das Zeichnen, aber Porträts sehen bei mir immer grausig aus. Im ersten Semester hatten wir eine Vorlesung im Zeichnen und ich war soo erstaunt wie man in ein paar Stunden von "kompletter Schrott" auf "ganz Ansehnlich" kommt. Übung macht eben den Meister :Dliebe Grüße 🙂

    Reply
  5. Sailor Strawberry 9. September 2015 at 14:37

    Ist es nicht toll, wie einen eine Spielserie wie Mass Effect so beeindrucken und inspirieren kann? Ich finde es schön, dass es dir so ähnlich geht – ich zeichne zwar nichts aus Mass Effect, aber ich ertappe mich immer noch dabei an mein Abenteuer mit meiner Shephard zu denken. (Genauso geht es mir übringens mit Dragon Age. Ich weiß nicht, ob du die Bioware Serie schon mal angefangen hast? (: )Die Skizzenbilder sind übringens toll. Besonders hat es mir ja das Mädel aus Knights of Sidonia angetan. Den Anime merk ich mir mal.

    Reply
    1. Alex 10. September 2015 at 6:43

      Ja, das finde ich auch ganz erstaunlich. Ich möchte demnächst mal einen Artikel zu diesem Phänomen schreiben 🙂 Dragon Age habe ich auch schon in Betracht gezogen, aber a) hab ich zur Zeit leider kein Geld für Spiele und b) ist der Umfang bei dieser Reihe doch ganz schön riesig. In solche großen Offene-Welt-Spiele muss man immer viel Zeit investieren und das schreckt mich noch ein wenig ab :/ Es steht aber auf der Liste!

      Reply
    2. Sailor Strawberry 17. September 2015 at 11:27

      Kann ich absolut verstehen :/ Einerseits mag ich riesige Welten natürlich irgendwo, andererseits mag ich es eben AUCH wenn man ein gutes Spiel mit toller Story mal in unter 30 Stunden durchspielen kann. Ich will ja kein halbes MMO haben, jedenfalls gefühlt von der Welt. >-<

      Reply
  6. Jenni Ko 10. September 2015 at 6:07

    Ich hab in Taiwan auch endlich mal wieder gezeichnet. Habs dochganz schön vermisst! Und ich hab Leni sofort erkannt!! VOll gut! *_*

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.