Der Monat in Skizzen – März

Man merkt es vielleicht an der Verspätung: die erste Flaute im Skizzenbuch macht sich breit.

Wie war der März?

Nur soviel: Ich stecke mitten in einem Loch. Mir fehlt die Energie für so ziemlich alles, das Zeichnen gehört dazu. Gerade kann ich mir einfach nichts ausdenken und bin nicht kreativ. Das frustriert – aber ich versuche es auszusitzen. Ich kenne diese Phasen und weiß, dass sie letztendlich vorbeigehen.

Dementsprechend wenig kommt allerdings bei meiner täglichen Zeichendosis heraus: eine winzige Skizze hier, eine kleine Übung da – wenn ich in einer Woche 2-3 Seiten vollgezeichnet bekomme, ist das schon viel. Ich möchte deswegen dieses Mal gar nicht viele Worte verlieren.

Eine kleine Sammlung kleiner Zeichnungen. Das linke Bild entstand beim wahllosen Abzeichnen aus meinem Inspirationsordner und kam auf Instagram – zu meiner Verwunderung – sehr gut an. 
Diese beiden Skizzen haben in meinen Augen mehr Potenzial, weshalb ich sie unbedingt zu vollwertigen Illustrationen ausbauen möchte. Bei meiner jetzigen Arbeitsgeschwindigkeit wird das allerdings noch ein wenig dauern ._.
Das war es auch schon. Mehr möchte ich diesen Monat einfach nicht zeigen.

Erkenntnisse

  • Trotz aller negativen Schwingungen: 3 Monate habe ich mein Experiment nun schon durchgezogen!
  • Materialenttäuschung: auf dem Papier meines aktuellen Skizzenbuchs lässt es sich nur sehr schlecht und schmierig radieren. Nachkaufen werde ich es definitv nicht!
  • Ich möchte unbedingt ein zeichnerisches Projekt oder eine Reihe starten. Von der Konzentration auf eine Sache erhoffe ich mir die Wiedererweckung meiner Motivation. Das Problem: ich weiß wirklich nicht, was ich machen könnte… (Ideen und Anregungen? Immer her damit!)
Nun denn: Wir sehen uns im nächsten Monat, dann hoffentlich mit besseren Nachrichten!

4 Comments

  1. gedankenfrei 10. April 2016 at 16:29

    Mir gefällt die linke Skizze im zweiten Motiv sehr gut. 🙂 Unabhängig von der Menge finde ich es gut, dass du dranbleibst. Zum Thema Anregungen: Es gibt ja im Netz die verschiedensten Projekte und Challenges in Communities oder auch als Blog-Reihen, wo man sich entweder einfach lose inspirieren oder auch mitmachen kann. Ich habe mir aktuell in Manga Studio zwei Story-Files angelegt, in denen ich jeweils eine Reihe von Illustrationen sammeln will. Einmal ein Tier-ABC und einmal die Themen der 52-Illustrationen-Challenge für 2016. Mein Tempo ist dadurch nicht wesentlich schneller, aber wenn ich Zeit habe, kann ich sie so zumindest zielgerichtet einsetzen. Und je nach Stimmung mache ich entweder Vorzeichnungen oder arbeite an einem bestehenden Motiv weiter. 🙂 Ich habe neulich mal gesammelt, um selbst den Überblick nicht zu verlieren. Vielleicht findest du hier etwas: http://variationsphase.de/vp/inspiration-und-anregungen/

    Reply
    1. Alex 19. April 2016 at 18:40

      Ich danke dir wie immer für deine guten Tipps <3

      Reply
  2. LauRie 18. April 2016 at 15:21

    Du hast immerhin schon mehr gezeichnet als ich :DIch habe mir vorgenommen, jeden Tag ein bisschen was zu machen, und bin bis heute auf keine ganze Seite im Skizzenbuch gekommen.Flügelchen macht öfter mal p52 in zeichnerischer Gestalt mit.Bei Animexx oder DeviantArt gab es früher immer diese "Memes" :3Bei pinterest lässt sich bestimmt was findem z.b. das hierhttps://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/15/0e/00/150e0008716f3e36d6a56d2efbe0f80a.jpg xD

    Reply
  3. Jennifer Kosche 18. April 2016 at 19:22

    Ich hab momentan auch irgendwie ein kreaTIEF. Vielleicht sollten wir uns zusammen was überlegen, wie wir unsere Kreativität wieder ankurbeln können? ;D

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.