Üben³

Meinen Vorsätzen getreu versuche ich mehr zu üben. Leider kann ich dieses Semester nicht zum Aktzeichnen, da ich in beiden Pendelstädten durch Baumaßnahmen verhindert werde und somit noch früher wieder gehen müsste, als sowieso schon. Hmpf. 
Um das schnelle Erfassen von Posen trotzdem üben zu können, nutze ich das Angebot von Quickposes.com. Man gibt den Zeitintervall ein, den man fürs Zeichnen der Pose maximal brauchen will (von 30 bis 120 Sekunden), danach schaltet das Bild automatisch weiter. Schummeln ist also nicht möglich, genau wie beim „echten“ Aktzeichnen, wenn das Modell die Haltung ändert. Wenn man seine Mailadresse eingibt, kann man sogar nachvollziehen, wie viel man schon geübt hat. Hat man irgendwann 10h erreicht, bekommt man kostenlos(!) ein schickes Zertifikat zugeschickt. Wenn das mal keine Motivation ist!

Seiten wie diese füllen seitdem mein Übungsbuch:

Übungskizzen männliche Aktposen
Challenge „Lying Distortion“ – 90 Sekunden
Übungskizzen weibliche Aktposen
Challenge „Hanging around“ – 90 Sekunden

Natürlich ist nicht jedes Bild ein Meisterwerk, aber man wird lockerer. Ich sehe wirklich schon eine Verbesserung zu den ersten Versuchen. Mittlerweile stelle ich sogar immer auf 60 Sekunden, weil es mich zwingt, beim Wesentlichen zu bleiben. Man kann übrigens auch ohne Zeitbeschränkung zeichnen. Die Qualität der Vorlagen schwankt zwischen grandios (tolle dynamische Aktposen) und seltsam (grenzwertig pornografisch!?).

Übungskizze weibliche Aktpose Tusche

Neben dem Figurenzeichnen widme ich noch den Extremitäten im Besonderen. Das lange Starren auf Fotos von Füßen macht einem dieses Körperteil nicht sonderlich sympathisch. Sieht schon irgendwie seltsam aus.

Übungskizzen FüßeÜbungskizzen Hände

7 Comments

  1. Leo 24. Juni 2013 at 15:54

    Wow du hasts echt drauf!<3Liebst LeoWürde mich voll freuen wenn du mal vorbeischaust!<3http://loenis.blogspot.de/

    Reply
  2. tigalina 24. Juni 2013 at 20:47

    wow, wirklich super 🙂 ich hatte ein Semester lang einen Aktzeichenkurs, aber den fand ich irgendwann echt anstrengend muss ich gestehen. Vor allem deine Füße gefallen mir supergut!

    Reply
    1. Alex 25. Juni 2013 at 15:11

      Ja, Aktzeichnen kann ziemlich frustrierend sein! Wenn ich zu Hause übe, schaut aber wenigstens niemand über die Schulter, wenn mal wieder was total daneben gegangen ist 🙂

      Reply
  3. Jacky Jay 25. Juni 2013 at 7:42

    Deine Füße und Hände sehen super aus! :DDas mit dem Zertifikat ist natürlich auch ein echt toller Ansporn, aber bis man 10 Stunden geschafft hat, dauert es bestimmt doch eine ganze Weile ^^'

    Reply
    1. Alex 25. Juni 2013 at 15:09

      Dankeschön! Noch sind die Hände und Füße ja nur abgezeichnet, irgendwann will ich sie mal aus dem Kopf hinkriegen.

      Reply
  4. alenx weos 25. Juni 2013 at 8:40

    Die unteren zwei Bilder kommen wir sehr bekannt vor! Hast du als Vorlage das eine fette Zeichenlernbuch benutzt? :PAUf jeden Fall kannst du super zeichnen 🙂 Da bekomme ich ja Lust wieder zum Stift und Papier zu greifen! 😀Alex

    Reply
    1. Alex 25. Juni 2013 at 14:56

      (Hallo Namensvetterin, hehe)Als Vorlage hatte ich Fotos von Deviantart, die extra als Referenzbilder und zum Üben bereitgestellt werden, die Auswahl ist unendlich. Es ist ja eigentlich besser, vom lebenden Objekt zu zeichnen, aber Fotos tuns für den Anfang auch.

      Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.