Vor einer Weile hatte ich schon einmal Tipps zusammengestellt, wie ihr beim Zeichnen auf euren Körper achten könnt. Ich versuche mich an diese Prinzipien zu halten, denn als Büroarbeiter habe ich mit typischen Problemen wie Nackenschmerzen und Computerarm zu kämpfen, die durch das Zeichnen nicht gerade besser werden. Weil ich aber keinesfalls auf mein Hobby verzichten möchte, versuche ich dem mit gezielten Übungen vorzubeugen. Wir mögen als Künstler zwar keine Sportler sein, aber gute Vor- und Nachbereitung hilft auch hier, unser wichtigsten Werkzeuge leistungsfähig zu erhalten und Schmerzen zu vermeiden!

Deshalb möchte ich euch einge hilfreiche Videos vorstellen, nach deren Anleitung ich regelmäßig verspannte Hände, Arme, Nacken und Rücken dehne. Die meisten davon brauchen gar nicht viel Zeit und können leicht in die kreative Routine eingebaut werden. 


Mit den folgenden Übungen wärme ich mich vor dem Zeichnen auf. Sie eignen sich auch für eine Pause nach längeren Zeichenphasen, in denen ich Verspannungen merke. Sie können außerdem am Tisch sitzend ausgeführt werden, was sehr praktisch ist.



Etwas mehr Platz braucht man für diese Yogaübungen, aber 8 Minuten ist auch nicht lang. Toll früh morgens, um den oberen Rücken zu lockern.


Überhaupt mag ich die Videos dieses Kanals sehr gern, weitere Favoriten sind z.B.

Zum Schluss noch eine Übung, die ich gerne früh in der Küchentür mache, während ich auf den Wasserkocher warte ;)



Ich hoffe, diese Vorschläge animieren euch, auch 2018 wieder auf eure Gesundheit aufzupassen