Es ist wieder soweit, Jake Parkers Inktober Initiative geht in wenigen Tagen in eine weitere Runde. (Ist es nicht gruselig, wie schnell das Jahr herumgegangen ist?)



Wie immer gilt: jeden Tag im Oktober eine Tuschezeichnung anfertigen, im sozialen Netzwerk der Wahl hochlade und mit dem Hashtag #inktober versehen. Ich freue mich ungemein, denn es hat letztes Jahr wirklich Spaß gemacht, insbesondere durch das Gemeinschaftsgefühl.

Zuerst wollte ich mir ein festes Thema setzen, aber eigentlich empfand ich das letzte Mal das feste Format meines Heftes schon als zu große Beschränkung. Es soll Platz sein für alles zwischen klein, groß, schnell und aufwendig. Gegen akute Ideenlosigkeit habe ich schon einige Skizzen und Ideen vorbereitet, auf die ich zurückgreifen kann - mal sehen, wo es mich hintreibt.

Technisch werde ich mein Arsenal ein wenig erweitern und auch weiße Tusche und Pinselstifte mit in den Topf werfen. Ansonsten bleibe ich bei meinen Lieblingsstiften von Micron und Marvy, sowie Rohrer & Klingner Tusche.



Teilen werde ich meinen Fortschritt täglich auf Instagram (@papieraugen) und am Schluss gibt es wie im Vorjahr einen großen Überblick hier auf dem Blog.

Ich bin schon sehr gespannt und aufgeregt. Sagt mir auf jeden Fall Bescheid, wenn ihr teilnehmt, damit ich euch folgen (und anfeuern) kann!