Im Moment gibt es mal wieder mehrere Baustellen, an denen ich arbeiten muss. Ein kleinerer Wechsel meines Hauptquartiers (Umzug) und eine größere Masterarbeit gehören dazu. Ich will mich gar nicht zu laut beschweren, denn die Anstrengungen und der Ärger jetzt werden sich letztendlich auf die eine oder andere Weise auszahlen. Der einzige Nachteil an der Geschichte ist, dass ich für meine Hobbys keine Muße finde. Abends bin ich meistens zu müde und genervt um mehr zu tun, als mir lustige Gifs auf Tumblr reinzuziehen. Aber ich dachte, ich raffe mich heute auf und teile meine aktuell favorisierten Lebensretter:



#1 {Musik} Gerade unersätzlich! Zum Schreiben, Motivieren, Beruhigen vor dem Schlafengehen. Am liebsten über meine Kopfhörer mit dem Pflaumenblütenmuster. Und wenn die eigene Musikbibliothek nichts mehr her gibt, dann eben mit Playlisten von 8tracks, was ich gerade wieder richtig für mich entdeckt habe.

#2 {Zeichentusche} Bestes Medium überhaupt! Meine neuste ist die Rohrer&Klinger in Indigo ♥

#3 {Japan} Ich habe mich was getraut und mich für ein Sprachprogramm in Tokyo beworben. Ob ich angenommen bin, werde ich erst in ein paar Wochen wissen. Bis dahin schwelge ich in Japan-Erinnerungen (1 Jahr ist es jetzt her!) und schmiede Pläne für den nächsten Urlaub.  

#4 {Drachenzähmen} Ja, Berk ist zur Zeit meine liebster mentaler Ausfluchtsort. Ich habe die Filme zu oft gesehen für einen erwachsenen Menschen, die Soundtracks laufen täglich, ich spiele das Handyspiel, habe mir ein Artbook gekauft und könnte stundenlang Fanarts durchstöbern. (Nennt mich verrückte Drachenlady! ヽ(°▽、°)ノ)

Was rettet euch den Tag?